Singgemeinschaft Kliening
Schau i vom Berglan..
A Bam is ka grasle..
Hirbest is do
Die schönste Zeit..
jeden Donnerstag Probe um 19.30Uhr beim GH Hartl, komm auch DU

 

Wer liest sich schon die ganze Chronik einer Singgemeinschaft durch, wenn man ganz am Anfang schon nur Jahreszahlen und Doppelpunkte sieht.
Es lässt sich doch viel netter lesen, wenn man vor sich ein Gedicht hat, das auch noch interessante Informationen zeigt.
Also setzte sich Margit Leiss, die sowieso schon als Sprecherin bekannt ist, hin und formulierte wieder einmal ein tolles Gedicht. Diesmal eben über die Laufbahn der Singgemeinschaft.

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

Der Anfang

 

gedicht1

 

Die SG Kliening is gegründet wordn
im 62er Jåhr.
Aber net nur so zur Gaude ,
na – als Kirchenchor.

 

Geprobt håm sie in da Schul
mit dem Direktor Koinig Gerhard,
åber nur a hålbes Jåhr,
wal dånn is er gången nach Bad St.Leonhard.

 

Nur - zum Singen aufghört
håm die Klieninger deshalb nit,
wie da neue Lehrer keman is,
håm sie gsagt:“Sing mit!“

 

 gedicht2

 

Er hat dånn a glei die Leitung übernommen
vom Gemischten Chor
der Horst Priessner,
der da neue Schulleiter in da Kliening wår.

 

Båld hat senan dås aber nimmer greicht
nur in da Kirchen und für`n Herrgott zan singan,
sie wollten an Sång, an Klång und an Schwung
a in die Bevölkerung einebringan.

 

1965 håm se dånn beim Kärntner Sängerbund und dem Lavanttaler Sängergau um Aufnahme gebeten
und unter dem Nåmen „Gemischter Chor Heimatgruß Kliening“
san se dånn dem Bund und dem Gau a beigetreten.

 

Und so håt da Chor da Bevölkerung
wirklich viel Freude gebråcht,
wal se håm ålle Jåhr in da Kliening
an Heimatåbend gmåcht.

 

Außerdem håm sie ålte Bräuche,
wia`s Lichtmesssingan, zum Leben erweckt
und måncher Sänger hat a
beim Theaterspieln sei Talent entdeckt.

 

Åber nix håltet ewig!
Nåch über 20 Jåhr håt da Chorleiter gsågt:
„I muaß von da Kliening endlich amal auße!“
Er is nach Reichenfels übersiedelt
und fürn Chor håt dås dånn leider bedeutet: Kurze Pause.

 

Fortsetzung

gedicht3 

Dånn is a neua Chorleiter kemman:
da Ewald Rabensteiner.
Von Schiefling wår er dahoam
und is gfoahrn in die Kliening eina.

 

Båld wår da Nåmen „Heimatgruß Kliening“
nit mehr sehr aktuell,
drum håt ma ihn geändert
auf „Singgemeinschaft Kliening“ dånn schnell.

 

Und wie der Chorleiter dånn wieder gångan is,
nåch cirka 2 Jåhrn,
då is dånn die Sängerin Hemma Grassler
Chorleiterin wordn.

 

Sie håt sich so richtig ins Zeug glegt,
wia ma so schean sågt
und håt sich 12 Jåhr lång
mit uns Sängern geplågt.

 

gedicht4

 

In ihre Fuaßståpfen getreten
is dånn wieder a Frau,
ihr kennt`s es eh ålle –
die Eberhard Renate – genau.

 

Mit Schwung und Elan

håt sie die Stimmgåbel gschwungen

und unter ihrer Leitung håt der Chor

wirklich besonders harmonisch geklungen.

 

hat da Obmann, da Kois Hannes, gmant,

hiatz war die beste Gelegenheit.

Måch ma a CD und somit uns selba

und vor ållem unseren Fans a Freid!

 

"Singend reich ma uns die Hånd" -

für den Titel håb ma uns entschieden.

Die CD war wirklich a großer Erfolg!

Es is a fåst kane übrig geblieben.

 

 

gedicht5

 

Im Laufe der Jåhre hob ma

anige tolle Sachen dürfen erleben:

Mir wårn beim Treffpunkt Kärnten, im Radio Steiermårk, in Innsbruck und so weiter.

Solche Såchn wer ma in Zukunft hoffentlich a noch erleben.

 

Der Höhepunkt aber wår im September 2010.

Då war ma eingladen im Fürstentum Liechtenstein!

Mir wårn sogar bei aner Audienz im Schloss Vaduz

bei der Gräfin Marie - des wår wirklich fein!

 

Jå, und dann håt die Chorleiterin ihr Amt niederglegt -

wie das hålt so is im Leben -

und sie hat die Leitung des Chores

an ihre Stellvertreterin, die Karin Maurer, übergeben.

 

Gleichzeitig is a da Kois Hannes

als Obmånn zurückgetreten

und wir haben den Mag. Stefan Dexl, unsern jüngsten Mann,

nach vorne gebeten.

 

Heute

 

 

 

 

 gruppenfotogem

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hiatz steht er dem Gsangsverein

als Obmånn vor

und leiten tuat noch immer

die Karin Maurer den Chor.

 

Miteinander werd immer wieder

gearbeitet an neue Ideen.

So seima 2011 neu eingekleidet wordn.

Und die Kleider san gworden wirklich schön.

 

Im Vordergrund aber steht bei uns

stets die Musik, der Gesång.

Und unser größter Wunsch is es,

dass es so bleibt unser Leben lång.